Die Glanzvolle Geschichte von Hotel Rader in Bad Gastein

Die glanzvolle Geschichte von Hotel Rader reicht bis in das Jahr 1780 zurück. Das Bauwerk wurde damals als Amtssitz der damaligen Bergbauverwaltung zum Fördern von Gold und Silber errichtet. Den Brunnen, der immer noch vor dem Hotel Rader steht, erwarb Kaiser Franz Josef 1878 auf der Weltausstellung in Paris. Er ließ ihn vor dem Kurhaus Böckstein aufstellen, das sich damals in seinem Besitz befand. 1914 übergab Kaiser Franz Josef das Anwesen der Gemeinde Bad Gastein und leitete  damit die neue Nutzung des Gebäudes ein.  Bereits seit 60 Jahren ist dieses repräsentative Bauwerk ein stilvolles Hotel, mit allen Annehmlichkeiten und Komfort ausgestattet, umringt von einer waldreichen Umgebung und einem märchenhaften Garten. Unser nicht Raucher Hotel hat eine geräumige Terrasse, auf der man im Sommer wunderbar sitzen  und die unbeschreibliche Aussicht genießen kann.